Samstag, 2. März 2013

Didacta Bildungsmesse Köln 2013


DIDACTA die I.

 
 
Meinem Urtyp nach bin ich Jäger und Sammler. So war ich auf der didakta-Bildungsmesse in Köln unterwegs, auf der Jagd nach Neuerungen und sammelnd von bahnbrechend Inspirationen.

5 große Hallen, von denen mich zwei magisch anzogen.

Halle Nr. 5 – Technik und Halle Nr. 7 – Bildungsverlage.


Natürlich waren die anderen Hallen ebenso interessant und an Inspirationen gab es gerade dort reichlich. Neben den Ausstellern mit interessanten Angeboten gab es auch ein reichhaltiges Programm. Wichtige Themen wie zum Beispiel: Wie kann am leichtesten gelernt werden, wie nutze ich bestimmte Methoden, welche Unterrichtspraxis kann neue Wege einschlagen, aber auch die festgelegte Inklusion wurden besprochen. Gerade Letzteres ist ein Thema, welches die Gemüter erhitzt.

Da Technik aus dem Schulleben nicht mehr rauszuhalten ist, sind die Angebote der Hersteller dementsprechend ausgerichtet.

Das finde ich gut:


 
So gab es zum Beispiel eine Kollektion von STAEDTLER, die SchülerInnen der 1. Klasse doppeltes Lernvergnügen ermöglichen kann. Dabei handelt es sich nur um einen Stift.



Pad mit Schreiblern-App von Staedtler & Cornelson

Es ist ein Lernbleistift, das heißt, er ist dick und gut zu halten. Am Ende besitzt der Bleistift eine Bediennoppe für das Pad. In Zusammenarbeit mit Cornelsen wird eine Schreiblern-App zur Verfügung gestellt. Hier können die Kinder auf dem Pad trainieren, sehen sofort das Ergebnis, können dies wiederholen und/oder korrigieren und daneben dies schnell auf Papier üben. Für mich eine tolle Kombination.